Die Vereinssportseiten für Marburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Fußball
Golf
Hockey
Rugby
Schwimmen
Squash
Tanzen
Tennis
Tischtennis
Volleyball
Wakeboarden
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Tanzen: (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
 
Ehepaar Lemmer holt Gold und Silber bei den Hessischen Landesmeisterschaften

Am 25. Januar fanden die ersten Hessischen Landesmeisterschaften in den Standardtänzen statt. Für die Tanzsportgemeinschaft Marburg nahmen Sylvia und Hans-Herrmann Lemmer an den vom Hessischen Tanzsportverband in Rodgau-Dudenhofen ausgerichteten Meisterschaften teil. Sie starteten in der Altersgruppe Senioren III D. Die D – Klasse ist die Einsteigerklasse für Turniertänzer. Vor etwas mehr als einem Jahr hat das Ehepaar Lemmer mit dem Turniertanz begonnen, davor gehörten sie seit 2005 einer Breitensportgruppe an und wurden von ihrem Trainer Holger Dolfen in den Standard- und Lateintänzen sowie im Discofox unterrichtet. Im Jahr 2007 entschieden sie sich dann für das Tanzen als Wettkampfsportart. Sie waren von Anfang an mit viel Fleiß und dem, für die Ausübung einer Wettkampfsportart notwendigen Ehrgeiz, bei der Sache. Unter Anleitung des Vereinstrainers Markus Krebes haben sie diszipliniert und beharrlich Tanzfolgen erlernt und sich mit der korrekten Ausführung der Tanzfiguren beschäftigt. Auf der diesjährigen Landesmeisterschaft wollten sie nunmehr wissen, ob sich ihr Fleiß ausgezahlt hat.

Hoch motiviert, mit dem unvermeidlichen Quäntchen Nervosität, betraten sie für den ersten Tanz, dem Langsamen Walzer, die Tanzfläche. Gestärkt durch die Sicherheit einer guten Turniervorbereitung gelang es ihnen recht schnell, die Nervosität zu kontrollieren und die Wertungsrichter von ihrem Können zu überzeugen. Nachdem der Langsame Walzer so gut gelungen war, bereitete auch die Präsentation der beiden nachfolgenden Tänze, Tango und Quickstep, keine Probleme. Folgerichtig honorierte das Wertungsgericht die erste Tanzrunde mit 14 von 15 möglichen Wertungskreuzen. Der Einzug in das Finale war somit geschafft.

Erklärtes Ziel von Sylvia und Hans-Herrmann Lemmer war aber nicht nur das Erreichen des Finales, nein – sie wollten ganz oben auf das Siegertreppchen. Obwohl das Vorrundenergebnis nicht im Detail bekannt war, da während eines Turnieres immer nur bekanntgegeben wird ob ein Paar die nächste Runde erreicht hat, aber nicht mit welchem Ergebnis, hatte das Ehepaar Lemmer ausreichend Selbstvertrauen für einen vorderen Platz im Finale aufgebaut. Hierzu beigetragen hat auch die Betreuung durch Markus Krebes während des Turnieres, der ihnen zwischen den Tänzen immer wieder wichtige Hinweise für den nächsten Tanz mit auf den Weg gab.

Am Ende des Turnieres war es gelungen: Sylvia und Hans-Herrmann Lemmer beendeten das Turnier als verdiente Sieger und Gewinner der Goldmedaille des Hessischen Tanzsportverbandes. Bis zur nächsten Landesmeisterschaft in 2010 tragen sie nunmehr den Titel „Hessische Landesmeister“. Mit diesem Sieg sind sie auch in die nächsthöhere Startklasse, in die Senioren III C aufgestiegen.

Da im Anschluss an das Senioren III D - Turnier gleich die Landesmeisterschaft für die Senioren der III C – Klasse durchgeführt wurde, sind sie auch noch in diesem Turnier an den Start gegangen. In der C – Klasse wird zusätzlich zu Langsamer Walzer, Tango und Quickstep noch der Slow Foxtrott getanzt. Im Turniertraining der Tanzsportgemeinschaft Marburg werden von Anfang an alle Standardtänze unterrichtet. So werden auch die unteren Turnierklassen „beiläufig“ mit allen Standardtänzen, auch dem noch nicht erwähnten Wiener Walzer, vertraut gemacht. Der Aufstieg in die nächsthöhere Klasse bereit so weniger Probleme.

Obwohl Sylvia Lemmer im Tango unbeabsichtigt vom Absatz der Partnerin eines anderen Paares so unglücklich und schmerzhaft am Fuß getroffen wurde, dass dieser gleich anschwoll, hat das Paar das Turnier zu Ende getanzt und gewann noch die Silbermedaille.
Hugo Bäcker Sportwart der Tanzsportgemeinschaft Marburg


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 43746 mal abgerufen!
Autor: huba
Artikel vom 29.03.2009, 18:42 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5508 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1014418 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 12.02. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Zwei Hessenmeistertitel für die Tanzsportgemeinschaft Marburg
- 08.06. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Jazz und Modern Dance: Saison 2012 endet mit Wiederaufstieg der „Lichtblicke“ in die Oberliga
- 24.04. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Gold & Bronze für die Tanzsportgemeinschaft Marburg
- 31.01. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Zwei Hessenmeistertitel für die TSG Marburg
- 03.10. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Zwei Silbermedaillen beim Jugendpokal für die TSG Marburg
- 26.09. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Geschwisterpaar Sajzew sind neue Hessenmeister in den Standardtänzen
- 20.03. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Gold für Geschwisterpärchen der TSG Marburg
- 08.02. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
Erfolgreicher Start bei Landesmeisterschaft
- 29.03. (Tanzsportgemeinschaft Marburg e. V.)
André Grossmann und Ronja Hüppe gewinnen Standardturnier in Aachen
  Gewinnspiel
Wie schnell legte der Amerikaner Tim Montgomery die 100m bei seinem Weltrekord 2002 zurück?
9,59 s
9,78 s
9,76 s
9,83 s
  Das Aktuelle Zitat
Peter Pacult
Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016