Die Vereinssportseiten für Marburg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
American Football
Basketball
Boxen
Fußball
Golf
Hockey
Rugby
Schwimmen
Squash
Tanzen
Tennis
Tischtennis
Volleyball
Wakeboarden
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Boxen: (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
 
1. Kampftag der Hess. Mannschaftsmeisterschaften am Samstag, 15.02.2014 in Wölfersheim

1. Kampftag der Hess. Mannschaftsmeisterschaften am Samstag, 15.02.2014 in Wölfersheim

Albert Berberich, Adam Bairijew und AlirezaZandi Aliabadi sorgten für die Highlights aus Marburger Sicht.

Wölfersheim. Der letztjährige hessische Mannschaftsmeister aus Marburg hatte zum ersten diesjährigen Saisonkampftag ein hervorragendes Team von 20 Athleten (siehe unten die derzeitige z.V. stehende 25-köpfige Mannschaft!) gemeldet.

Zudem gab es ein Rekord-Meldeergebnis bei den hessischen Vereinen.

Das Boxen in Hessen boomt wie noch nie seit den 70er Jahren. Die attraktiven heimischen Veranstaltungen stehen auch den Vereinen aus den Nachbar-Bundesländern offen, so dass einige interesssierte Vereine aus NRW (Velbert, Düsseldorf) und Bayern ebenso mit von der Partie waren und sie ihre der deutschen Spitzenklasse angehörenden Nachwuchstalente gegen die Hessen stellen konnten. Einige der I.BCMR-Spitzenboxer konnten aber nicht besetzt werden. Die Marburger Gebrüder Dwomoh, Artur Mamberger und die der Männer-Klasse angehörenden Samet Yoldaser und Darius Shabany fanden keine entsprechenden Gegner.

In sogenannten TOP-Fights (Boxer mit über 20 Kämpfen) blieben die Marburger Albert Berberich (Junioren-Bantamgewicht (bis 52 kg), Adam Bairijew (Junioren-Halbwelter bis 60 kg) und Männer-Schwergewichtler (bis 91 kg) Alireza Zandi Aliabadi mehr oder weniger überraschend Punkt- und TKO-Sieger gegen die favorisierte Konkurrenz.

Aktuelle Liste des I.BCMR
1. Sch-32,5 Franklyn Dwomoh (06.08.02), 9:7-1-1
2. Sch-34,0 Emil Kessler (07.09.02), 2:1-0-1
3. Sch-38,5 Sina Rezaei (26.01.03), 1
1. Kad-35,5 Jeffrey Dwomoh (28.06.00), 37:24-8-5
2. Kad-44,5 Roman Gerlitz (25.04.01), 17:6-7-4
3. Kad-52 Emre Malik Agca (09.02.00), 0
4. Kad-54 Noah Lischka (.01), 0
1. Jun-46 Dilbirin Erben (28.06.99), 2:1-1
2. Jun-50 Caner Baysal (24.06.98),0
3. Jun-52 Albert Berberich (28.07.99), 28:11-17
4. Jun-62 Adam Bairijew (25.09.98), 37: 14-20-3
5. Jun-63 Artur Mamberger (10.01.98), 58:41-10-7
1. Jug-60 Roland Kessler (09.07.96), 2:1-1
2. Jug-60 Julian Flink (01.02.96), 26:10-13-3
3. Jug-66 Daniel Büyükbalik (15.08.97), 8:2-4-2
4. Jug-67 Andreas Borisow (16.09.97), 0
5. Jug-71 Lukas Brauschke (21.10.96), 1
6. Jug-72 Ibrahima Diallo (15.02.96), 61:48-10-3
7. Jug-77 Recep Karip (27.11.96), 0
1. Män-64 Samet Yoldaser (17.01.90), 0
2. Män-70 Thomas Klonk (02.01.85), 0
3. Män-72 Sedat Örük (15.02.91), 1
4. Män-81 Sebastian Krautwald (08.02.90), 1
5. Män-81 Darius Shabany (03.04.89), 2:2-0
6. Män-91 AlirezaZandi Aliabadi (28.05.78), 11:3-7-1

Die Kämpfe mit Marburger Beteiligung (Abkürzungen: Män=Männerklasse; PS=Punktsieger, TKO=Technischer Knockout, WKS=Wettkampfsparring; w.o.-S.= Sieger wegen Nichtantreten des Gegners)
1. Einlage-Män-81: Sebastian Krautwald, I.BCMR WKS mit Jalil Ariubi, KSC Bensheim
2. Kadetten-52: Albert Berberich, I.BCMR PS über Alex Okafor PSV FFM
3. Junioren-66: Daniel Büyübalik, I.BCMR – TKO-Sieger 1.R.ü. Eugen Ostachev, BV Fulda
4. Jun-46: Barah Zabar, OF, TKO-S. 2.R. ü. Dilbirin Erben, I.BCMR
5. Jug- 69: Sadradin Akeldin, OF, PS ü. Andreas Borisow, I.BCMR
6. Jug-60: Roland Kessler, I.BCMR PS ü Ziaulhag Azizullah, SG Egelsbach
7. Jun-70: Lukas Brauschke, I.BCMR unentsch. geg, Almir Salcinovic Eintr.FFM
8. Kad-45: Evgenij Matrosov OF PS ü. Roman Gerlitz, I.BCMR
9. Jun-60: Adam Bairijew, I.BC MR TKO-S. 2.R. ü. Alex Trupp (TuS Asch´b.-Leider)
10. Män-64: Samet Yoldaser, I.BCMR w.o.-S. ü. Sammy Ndungu Eintr.FFM
11. Män-72: Tim Mallet, PSV FFM PS ü. Sedat Örük, I.BCMR
12. Män-81: Darius Shabany, I.BCMR w.o.-S.ü.Karl Mogk, BR Wölfersheim
13. Jug-69: Ibrahima Diallo, I.BCMR WKS mit Enis Bel Hadj (Cond. Limb.)
14. Män-91: AlirezaZandi Aliabadi, I.BC MR PS ü. Moise Lohombo, BC Kostheim

Zu 1 und 13: Der Frankenberger Sebastian Krautwald wollte eigentlich einen Wettkampf in seiner Gewichtsklasse bestreiten, doch sein Gegner brachte zu viel Gewicht auf die Waage. Die Bensheimer hatten ihren Jalil Airubi nur knapp über dem Halbschwergewichtslimit gemeldet. So bestritten beide nur ein WKS ohne Wertung. Auch Geburtstagskind Ibrahima Diallo wollte an seinem 18. Geburtstag eigentlich einen richtigen Kampf bestreiten, doch im Kampf gegen den aktuellen Hessischen Vizemeister gab es nur ein Wettkampfsparring ohne Wertung.

Zu 2: Für eine Überraschung sorgte der 13jährige Marburger Albert Berberich, als er den favorisierten Hessen- und Südwestdeutschen Meister Alex Okafor vom Polizeisportverein Frankfurt drei Runden lang immer wieder so unter Druck setzte, dass sich der Boxer der Mainmetropole nur mit irregulärem Halten und Klammern über die Zeit rettete. Der MLS-Schüler brachte den Favoriten im Bantamgewicht konditionsstark und mit einer ständigen Führhand agierend immer wieder in die Ringecke und konnte nach drei harten Runden einen verdienten Punktsieg feiern.

Zu 3: Zu einem Revanchekampf kam es im Junioren-Halbweltergewicht zwischen dem im Giessener BoxGym des I.BC Marburg unter Trainer Eugen Mamberger fleißig trainierenden Daniel Büyükbalik und dem Fuldaer Eugen Ostachev. Hatte der 16jährige Daniel im Oktober des Vorjahres noch gegen den starken Osthessen nach Punkten verloren, so drehte er diesmal den Spieß um, kontrollierte seinen Gegner mit einer starken Führhand und bereitete so seine einstudierte Schlaghandkombination zielgenau vor. Eine Doublette zum Körper und Kopf zwang den Referee zum schützenden Anzählen, von der sich Ostachev nicht mehr rechtzeitig erholen konnte. Auf Ansprache des Ringrichters zeigte er nach dem Anzählen bis 8 keine Kampfbereitschaft und es kam zum folgerichtigen Kampfabbruch.

Zu 4+5: Zwei Offenbacher Nachwuchsathleten des BC Nordend zeigten anschließend den beiden I.BC-Akteuren ihre mehr oder weniger große Überlegenheit. Während für den 14jährigen Dilbirin Erben der Kampf gegen den ausgereifter wirkenden Südhessen in der 2. Runde abgebrochen werden musste, hielt der 16jährige Stadtallendorfer Andreas Borisow drei Runden dagegen. Gut von seinem Caoch Waldemar Adler eingestellt kam Andreas immer wieder mit einer 1-2 Schlagverbindung gegen den ständig den Infight suchenden Sadradin Akeldin durch. Immerhin konnte der Ostkreisler damit einen der 5 Punktrichter auf seine Seite bringen. Verdienter 4:1-Punktsieger war aber der BC-Nordendler.

Zu 6: Im Jugend-Leichtgewicht brachte Roland Kessler seinen ersten Sieg nach Hause. Der 17jährige Giessener wurde von Eugen Mamberger richtig eingestellt und behielt deshalb auch seine Nerven unter Kontrolle, als sein Egelsbacher Kontrahent Ziaulhag Azizullah mit dem Mute der Verzweiflung „alles auf Angriff setzte“ und ihm dabei auch unsaubere Schläge einflossen. Im Schlussdrittel dann brachte Kessler seinen Punktsieg mit klaren Distanztreffern nach schönen Meidbewegungen in Sicherheit.

Zu 7: In seinem zweiten Kampf boxte der 17jährige Neustädter in ruhiger und besonnener Art sein Repertoire herunter. Und das war am Ende für einen Sieg zu wenig. Lukas Brauschke kontrollierte zwar den Kampf von der Ringmitte aus und zwang den Boxer der Frankfurter Eintracht zum Rückwärtsgang. Dennoch gelang es diesem, die von Brauschke ins Ziel gebrachten Schläge zu kontern. Es gab keine wirklich klaren Treffer auf beiden Seiten, die den Unterschied ausmachen hätten können. Lukas versäumte es, den sog. 2.Angriff anzubringen und musste sich mit dem Remis begnügen.

Zu 8: Im erneuten Vergleich Offenbach-Marburg hatten die Mainstädter das „Glück des Tüchtigen“ auf ihrer Seite. I.BC´ler Roman Gerlitz vom BoxGym „Uppercut“ boxte gegen den ein Jahr älteren Nordendler Evgenij Matrosov zwar auf Augenhöhe, doch werteten am Ende die 5 Punktrichter mehrheitlich die Angriffsaktionen des Südhessen höher, wie das verteidigungsorientierte Faustfechten des knapp 13jährigen Giesseners.

Zu 9: Ein weiterer Giessener im Marburger I.BC-Trikot sorgte dann für eine der Überraschungen des 1. Wettkampftages der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften. Der knapp zwei Jahre ältere Aschaffenburger Alex Trupp hatte im Vorjahr noch beim Marburger Schlossberg-Center-Boxturnier gegen den Marburger gewonnen. Diesmal drehte der gut aufgelegte und von Eugen Mamberger ganz gezielt trainierte 15jährige Bairijew nach ausgeglichener ersten Runde den Spieß herum, brachte Trupp an die Seile und kam im dortigen Nahkampf mit gezielten Körperhaken durch. Nach einer weiteren gezielten Angriffsaktion ging der Bayer im Mitteldurchgang in die Knie und war bei der Ringrichterzahl Acht noch nicht kampffähig, so dass Bairijew damit zum T-KO-Sieger erklärt wurde.

Zu 10 und 12: Die beiden I.BC´ler Samet Yoldaser aus Dautphetal und der Sport-u.Mathestudent Darek Shabany durften im Ring ihre gute Vorbereitung nicht ausleben. Ihre Gegner sagten den Kampf kurzfristig ab.

Zu 11: Zu spät besann sich der I.BC-Mittelgewichtler Sedat Örük auf seine Stärken und überlies dem Frankfurter Polizei-SVler Tim Mallet in den beiden Anfangsrunden zu sehr die Initiative. Erst im Schlussdrittel wachte der Erdhäuser „richtig auf“ und holte mit der Führhand als Vorbereitung der nachfolgenden Schlaghandserien Punkt für Punkt auf. Doch am Ende kam die Aufholjagd zu spät.

Zu 14: Der Marburger Schwergewichtler Alireza Zandi überraschte gegen den zwar nur knapp über dem Halbschwergewichtslimit stehenden, aber noch ungeschlagenen Kostheimer Moise Lohombo. In diesem spannenden Kampf gelang es dem Marburger nach zwei ausge-glichenen Runden im letzten entscheidenden Durchgang seine Linie konsequent beizubehalten und mit einer guten Führhand auf den Innenbahn zu punkten. Das Ergebnis war am Ende zwar knapp, aber dennoch nicht unverdient für den kampfstarken Marburger gewertet worden und stellte damit eine erfolgreiche Revanche für die im November erlittene knappe Punktniederlage bei der Dietzenbacher Boxnacht dar.

Nach diesem ersten Kampftag der Hessischen Mannschaftsmeisterschaften sind die Marburger ihrem Ziel, den Meistertitel am Ende des Jahres erneut zu holen, gut im Rennen. Der genaue Tabellen- und Punktestand zeigt die Marburger mit einem Punkt weniger an zweiter Stelle platziert, als der Spitzenreiter BC Nordend Offenbach.
Vor dem 2. Kampftag zur Mannschaftsmeisterschaft, der am 5. April in FFM stattfindet, stehen jetzt die Hessischen Schüler- bis Jugendmeisterschaften im Fokus. Die Marburg-Gießener Nachwuchsathleten (siehe oben in der Meldeliste!) werden bereits am ersten Meisterschaftstag am kommenden Sonntag in der Giessener Doppelturnhalle (Liebigschule, Bißmarckstr.) ab 14:00 Uhr (Waage ab 12:30 Uhr) ihrem möglichen Einsatz entgegenfiebern. Auch einige Nachwuchsboxer des VfB 1900 Gießen sind dabei im Einsatz.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 10220 mal abgerufen!
Autor: rele
Artikel vom 16.02.2014, 21:28 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 17.08. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
Langsames Ende der coronabedingten (Box)Sport-Pause
- 15.03. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
Bundesliga, Jugend-EM u.a.m. werden aufgrund der Corona-Virus-Epidemie abgesagt
- 26.02. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
Thüringer-Kaderturnier verbindet EM-Qualifikation
- 09.02. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
Max-Schmeling-Gedenkturnier in Erfurt
- 07.02. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
Bundesliga in Velbert - Turnier in Görzig-Fuhneland
- 13.01. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
1. Bundesligaboxen in Marburg
- 22.12. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
Weihnachtsboxen in Sachsen mit 4 Marburger/innen
- 15.12. (I. Box-Club Marburg 1947 e. V.)
1.Bundesliga in Hamm
  Gewinnspiel
Welchen Verein feuern die Fans an, wenn sie "Auf Ihr Knappen" rufen?
Borussia Dortmund
Hamburger SV
Schalke 04
Bayer Leverkusen
  Das Aktuelle Zitat
Lothar Matthäus
Schiedsrichter kommt für mich nicht in Frage, schon eher etwas, was mit Fußball zu tun hat.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018