Artikelausdruck von Freestyle Marburg


Volleyball:
(ASV 1976 Rauschenberg)

Mit einem Sieg und 2 Niederlagen zu HM-Platz 5

 
Nach mehr als 2 Jahren Abwesenheit, betrat erstmals wieder eine Mannschaft des ASV Rauschenberg eine Beachanlage. Die Hessenmeisterschaft der Weiblichen Jugend U 18 im nahen Frankenberg waren Anlass den ungewohnten Untergrund zu betreten.

Mit Jennifer Kungel, einer erfahrenen Hallenspielerin mit ersten lange zurückliegendem Beacherlebnissen, und Neuling Katharina Limper hatte sich ein Duo auf Probe zusammengetan, die sich natürlich keine Meisterschaftschancen ausrechnen durften, waren sie zusätzlich auch noch 2 Jahre jünger als die meisten ihrer Gegnerinnen.

Nach nur dreieinhalb Stunden Training im Sand folgte die Anreise zur neuen Anlage in die Nähe der Eder. Gleich im 1. Spiel gegen die späteren Endspielteilnehmerinnen Briel / Hallmann vom ausrichtenden TSV wurde deutlich, wie wichtig Sanderfahrung ist. Obwohl die Rauschenbergerinnen phasenweise gut mitspielten, konnten beim 0:2 nur wenige Satzpunkte erzielt werden.

Ähnlich verlief die 2. Vorrundenpartie gegen die Gewinnerinnen des Turniers Anastasia Cekulaev und Anne Hauck (VC Wiesbaden / SC Ransbach-Baumbach). Die durchaus vorhandenen Fähigkeiten gekonnt eingesetzt, reichte es dennoch nur zu 8 Satzpunkten.

Erst in der 3. Partie des Tages, dem Spiel um Platz 5, begegneten Kungel / Limper mit Jennifer Ridinger und Karina Slutschiz (beide TS Homberg) ein Gegner, der ähnlich unbedarft gemeldet hatte und dabei sein wollte. Schnell stellte sich heraus, dass die beiden Hombergerinnen keine ernsthafte Gegenwehr leisten würden. Nach 15:9 und 15:7 verließen Jenny und Katha zufrieden als sichere Sieger den Sand. Das reichte in der Endabrechnung zu Rang 5.

Da nach den Ferien rasch wieder die Hallensaison beginnt, wird der Sand als Spielgrundlage bis zum nächsten Jahr warten müssen. (hh)


Autor: hehe
Artikel vom 09.08.2018, 20:45 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003